iOS 9.3 bring mit “Night Shift” einen Nachbau der Software f.lux

Nachdem Apple heute die erste Beta von iOS 9.3. veröffentlicht hat (und noch ein paar andere Dinge) tauchten sofort Screenshots einer neuen Funktion, genannt “Night Shift”, auf.img_0882

Das ist gerade deshalb sehr interessant, weil diese Funktion etwas tut dass die Software f.lux schon länger für Desktopbetriebssysteme anbietet: sie verändert den Farbton des Bildschirms um zu später Stunde nicht mehr so belastend für die Augen zu sein. Ich selber habe f.lux jahrelang verwendet (und bin von Kollegen öfter angeredet worden, wieso mein Bildschirm so eine komische Farbe hat ;-)

Seit Kurzem gibt es f.lux auch für iOS – wenn auch nicht offiziell. Der Download des fertigen Binaries musste wieder entfernt werden, jetzt kann man es sich nur selber mit Xcode bauen und installieren. Darüber gab es im November Diskussionen im Social Web – und jetzt bringt Apple diese Funktion als Feature von iOS.

Ich bin gespannt ob das auch ins OS X kommt, aber wahrscheinlich nicht, der Mac wird wahrscheinlich schlechter im Dunkeln verwendet als die iOS Geräte (z.B. vor dem Einschlafen im Bett).

Leave a Reply